Home » Auswirkungen Der Fehler In Den Positionen Der Maschinenachsen Beim Fünfachsigen Fräsen by H. Tränkle
Auswirkungen Der Fehler In Den Positionen Der Maschinenachsen Beim Fünfachsigen Fräsen H. Tränkle

Auswirkungen Der Fehler In Den Positionen Der Maschinenachsen Beim Fünfachsigen Fräsen

H. Tränkle

Published October 1st 1977
ISBN : 9783540084112
Paperback
106 pages
Enter the sum

 About the Book 

Fur Fertigungsaufgaben aus der Luft- und Raumfahrt, aber auch fur Werkstucke aus dem Automobil-, Schiffs- und Turbinenbau wurde mit dem funfachsigen Frasen ein geeignetes Frasverfahren zur Verfugung gestellt. Es gestattet, die WerkzeugachsrichtungMoreFur Fertigungsaufgaben aus der Luft- und Raumfahrt, aber auch fur Werkstucke aus dem Automobil-, Schiffs- und Turbinenbau wurde mit dem funfachsigen Frasen ein geeignetes Frasverfahren zur Verfugung gestellt. Es gestattet, die Werkzeugachsrichtung und die Lage der Werk zeugspitze relativ zum Werkstuck kontinuierlich und simultan zu steuern [ 1 J. Dieses Frasverfahren bedingt u. a. den Einsatz einer Funfachsen Frasmaschine, die neben translatorischen Maschinenachsen (T-Achsen) auch uber rotatorisehe Maschinenachsen (R-Achsen) verfugt. Bild 1/1 zeigt eine solche Maschine mit 3 T- (X, Y, Z) und 2 R-Achsen (B, C) in ihrem schematischen Aufbau [2] (Achsbezeichnung - auch im folgen den - nach [3 ]). Obwohl sich die vorliegende Arbeit an Funfachsen Frasmaschinen orientiert, besitzt die Untersuchung auch Gultigkeit fur Funfachsen-Werkzeugmaschinen allgemein, es wird im folgenden ver einfachend von Funfachsen-Maschinen gesprochen. Bild 1/1: Funfachsen-Frasmaschine mit 3 T- und 2 R-Achsen am Insti tut fur Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Ferti gungseinrichtungen (ISW) der Universitat Stuttgart [23] -22 - Sofern Fertigungsalternativen vorhanden sind, entscheidet ausser der Fer tigungszeit und den Fertigungskosten insbesondere der auftretende Bear beitungsfehler am Werkstuck uber den wirtschaftlichen Einsatz einer Funfachsen-Maschine L 4]. Dieser Bearbeitungsfehler wird durch un terschiedliche Faktoren bestimmt. Ein massgeblicher Anteil des Bear beitungsfehlers des Werkstucks resultiert aus dem Fehler in den Posi tionen der Maschinenachsen innerhalb deren Verfahrbereich 1). Zus- men mit geometrischen Kenngrossen einer Funfachsen-Maschine ergibt sich daraus ein systematischer Fehler in Richtung und Position des Werkzeugs, der als Abweichung [6 J des Werkzeugs betrachtet werden kann. Dies fuhrt u. a. zu Gestaltabweichungen am Werkstu